Lehr- und Forschungseinheit Bioinformatik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Datenschutzerklärung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung

Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 0
Email: praesidium@lmu.de
Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird durch den Präsidenten (z.Z. Prof. Dr. Bernd Huber) gesetzlich vertreten.
Verantwortlicher Fachbereich
LFE Bioinformatik
Amalienstr. 17
80333 München
E-Mail: webmaster@bio.ifi.lmu.de
Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 4050

Datenschutzbeauftragter der LMU München

Dr. Rolf Gemmeke
Tel.: +49 (0) 89 2180-2414
Postanschrift
Ludwig-Maximilians-Universität München
- Behördlicher Datenschutzbeauftragter -
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Cookies

Wir speichern bei Ihrem Besuch auf unsere Webseite folgende Cookies:
  • Ob Sie mittels der kleinen Länderflagge auf Englisch als Sprache umgeschaltet haben, damit die Sprache auf den folgenden von Ihnen angewählten Seiten erhalten bleibt. Beim Zurückschalten auf Deutsch wird das Cookie gelöscht. Es werden keinerlei personenbezogene Daten gespeichert.
  • Welche Fieldsets Sie aufgeklappt haben, damit diese beim Reload der Seite oder beim nächsten Besuch erneut aufgeklappt werden. Beim Zuklappen eines Fieldsets wird der entsprechende Teil des Cookies gelöscht. Es werden keinerlei personenbezogene Daten gespeichert.
  • Beim Zugriff auf eine per Passwort geschützte Seite werden der Username und das Passwort im Session-Cookie gespeichert. Da es sich hierbei um Gruppenkennungen (pro Veranstaltung) handelt, die keiner Person zugeordnet werden können, fallen keine personenbezogenen Daten an.

Logfiles von Webserver, ftp-Server und Webservices-Servers

Welche Daten werden erhoben
Der Webserver und der Server für Webservices protokollieren
  • IP-Adresse des Webclients
  • Datum und Uhrzeit des Abrufes eines Elemente der Webseite
  • Adresse des abgerufenen Elements
  • übertragene Datenmenge
  • Information, ob der Zugriff/Abruf erfolgreich war
  • Informationen über Browser und Betriebssystem
  • gegebenenfalls Fehlermeldungen
Der ftp-Server protokolliert den Usernamen und die IP, von dem der Zugriff erfolgt.
Zweck der Verarbeitung
Die erhobenen Daten werden für statistische Zwecke (anonymisiert), zur Verbesserung des Angebots und zur Analyse, Beseitigung und Abwehr von Störungen und bei Sicherheitsvorfällen verwendet. Nur die für den Betrieb zuständigen IT-Administratoren des Instituts für Informatik haben Zugriff auf die Daten.
Rechtliche Grundlagen der Datenverarbeitung
  • Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt (DSGVO Art. 6 Abs. 1 e))
  • Gewährleistung der Netz- und Informationssicherheit gemäß Art. 6 Abs. 1 BayDSG
  • Rechtsprechung zur Aufbewahrungsdauer und Art von Webserverprotokollen und Logdateien
Löschung
Nach 7 Tagen werden Einträge des Webserverprotokolls anonymisiert (IP-Adressen und Usernamen), nach 1 Jahr gelöscht.

Anmeldeformulare für Veranstaltungen

Welche Daten werden erhoben
Alle Daten, die Sie in ein Anmeldeformular für Veranstaltungen eingeben, werden als Textdatei in einem gesicherten Verzeichnis auf unserem Filesystem gespeichert und Ihnen als Bestätigung per E-Mail zugeschickt. Eine darüberhinausgehende Speicherung erfolgt nicht, sofern es nicht beim jeweiligen Formular explizit erwähnt wird; weitere Daten (z.B. Ihre IP-Adresse etc.) werden nicht erhoben.
Zweck der Verarbeitung
Wird unterhalb des jeweiligen Formulars angegeben.
Rechtliche Grundlagen der Datenverarbeitung
BayDSG Art. 4 (Datenverarbeitung durch öffentliche Stellen)
Löschung
Die Löschfrist wird unterhalb des jeweiligen Formulars angegeben.
Verantwortlich für die Datenverarbeitung
Grundsätzlich bleiben die LMU und untergeordnet der Lehrstuhl für die Datenverarbeitung verantwortlich. Bei jedem Formular wird jedoch auch der Ansprechpartner am Lehrstuhl genannt, der das Formular erstellt hat und an den sie sich bei Fragen wenden können.

E-Mail-Kontaktformulare

Welche Daten werden erhoben
Wenn Sie ein E-Mail Kontaktformular auf dieser Webseite verwenden, werden Ihr Name, Ihre Email und der eingegebener Text als normale Email verschickt und wie jede andere E-Mail entweder auf dem Mail-Server oder im Mail-Client gespeichert. Eine darüberhinausgehende Speicherung in irgendwelchen Dateien, Logfiles o.ä. erfolgt nicht.
Zweck der Verarbeitung
Die Möglichkeit, eine per Kontaktformular versandte Mail zu lesen und zu beantworten.
Rechtliche Grundlagen der Datenverarbeitung
Sie müssen bei Benutzung des Kontaktformular in die Verarbeitung Ihrer Daten einwilligen (DSGVO Art. 6 Abs. 1 a)).
Löschung
Eine starre Löschfrist ist nicht vorgesehen. E-Mails werden gelöscht, wenn die entsprechende Kommunikation oder der Vorgang, auf den sich die E-Mail bezieht (z.B. eine gemeinsame Forschungsarbeit, Fragen zu einem Praktikum oder einer Abschlussarbeit, die Sie bei uns durchführen, Fragen zu einem Bewerbungsvorgang etc.) beendet sind.

Tracking etc.

Wir verwenden keinerlei Tracking-Software, Social-Media-Plugins o.ä.

Ihre Rechte als betroffene Person

  • Die betroffene Person hat das Recht, eine gegebene Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Der Widerruf ist immer gegenüber der Stelle zu erklären, die die Einwilligung eingeholt hat.
  • Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personen­bezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.
  • Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personen­bezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).
  • Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unver­züglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).
  • Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.
  • Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).
  • Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde , wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden per­sonenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Die betroffene Person kann dieses Recht bei einer Aufsichtsbe­hörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. In Bayern ist die zuständige Aufsichtsbehörde:
    Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach, Telefon: +49 (0) 981 53 1300
               

Servicebereich

Informationen fürInformation for


test